Gartengestaltung


In der Gartengestaltung ist oft der Weg das Ziel

Neben der Bepflanzung und der Grundausrichtung Ihres Gartenparadieses werden in den meisten Fällen auch Wege und Einfriedungen angelegt. Für diese Arbeiten benötigt man in der Gartengestaltung verschiedene Baustoffe. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen hier einige Beispiele für welche Anwendungsbereiche Sie bei uns garantiert fündig werden.

+ Verlegematerial für Naturstein oder künstliche Steinsorten
+ Die richtigen Werkstoffe für die optimale Fugenausbildung
+ Haftschlämmen um optimale Verbindungen zwischen unterschiedlichen Baumaterialien herzustellen
+ Setzbeton zur Befestigung von Zaunpfosten, Schaukeln, oder anderen Dingen die im Boden verankert werden müssen

Der Einsatzbereich für diese Werkstoffe ist sehr vielfältig und erfordert ein gewisses Grundwissen. Auf Grund dessen haben wir auch beim Thema Gartengestaltung wieder eine zielführende Unterkategorisierung vorgenommen. Dies sollte Ihnen den Weg zum richten Material erleichtern und optimale Ergebnisse möglich machen.



Pflastersteine edel und hochwertig

Der größte Vorteil von Pflasterflächen oder Pflasterwegen ist, dass man bei richtiger Verlegung sehr lange etwas davon hat. Neben der hohen Qualitätsanmutung und den modernen sehr edlen Gestaltungsmöglichkeiten gibt es nach wie vor die Klassiker der Gartengestaltung. Diese bestehen zumeist aus Granit- oder Basaltpflaster. Auf Grund der verschiedenen Steinarten ist es sehr von Bedeutung auch die richtigen Verlegematerialien zu benutzen. Ansonsten können unerwünschte Begleiterscheinungen auftreten oder die Haltbarkeit stark beeinträchtigt werden. Dies sollten Sie vorallem beachten wenn sie sowohl Natursteine als auch Kunststeine verlegen möchten. In diesen Fällen sollten Sie stets darauf achten, dass Sie für die jeweilige Steinart die richtigen Verarbeitungsmaterialien zur Hand haben. 


Mit Baudiscount24 ruckzuck Pfosten setzen 





Schritt 1

Erstellen Sie eine Ausschachtung. Beachten Sie dabei, dass Sie nicht zu großzügig arbeiten. Bedenken Sie, dass sie zuviel abgetragenen Boden anschließend mit dem Beton auffüllen müssen.





Schritt 2

Setzen Sie den Pfosten in die Mitte des ausgehobenen Lochs und füllen Sie es mit dem Schnellbeton auf. Achten Sie bereits bei diesem Schritt darauf, dass der Pfosten einigermaßen lotrecht steht.





Schritt 3

Begießen Sie den Trockenbeton mit Wasser und achten Sie darauf nicht zuviel Wasser zuzugeben. Bei diesem Schritt muss der Pfosten gerade stehen. Der Beton wird nun abbinden und aushärten.

Bei weitern Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten um sich eine ausführliche und kompetente Beratung zu sichern.